Das neue Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Mit dem neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus hat Apple einige Neuerungen auf dem Markt gebracht, die das Smartphone bei gleichbleibenden Preisen deutlich besser macht. Viel innovatives präsentiert Apple zwar nicht, dennoch kann sich der Kauf des neuen Smartphones für Sie durchaus lohnen.

Das neue iPhone gibt es auch in Schwarz

Seit dem iPhone 5 haben viele Apple-Fans darauf gewartet: Das neue iPhone 7 / 7 Plus gibt es jetzt auch wieder in schwarz. Sie haben dabei die Auswahl zwischen einem matten Schwarz und einem glänzenden Diamantschwarz. Zusammen mit dem überarbeiteten Design sorgt vor allem letzteres für eine sehr edle, hochwertige Optik. Diese hat allerdings auch Nachteile, da darauf Kratzer besonders gut zu sehen sind. Apple empfiehlt deswegen die Nutzung einer Hülle. Die Käufer scheint diese Einschränkung aber nicht abzuschrecken: Wenn Sie sich aktuell über Apple ein schwarzes iPhone bestellen wollen müssen Sie mit einer Wartezeit von zwei Monaten rechnen.

Große Unterschiede zwischen dem normalen und der Plus-Variante

Während sich beim 6S die Plus-Variante hauptsächlich wegen seines größeren Displays vom normalen Modell unterscheidet erkennt man beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus inzwischen deutlich mehr Unterschiede. Vor allem bei der Kamera unterscheiden sich beide inzwischen deutlich. So verfügt das 7 Plus nun über eine Dual-Kamera, die deutlich bessere Bilder machen soll. So werden unter anderem Tiefenschärfe-Effekte und ein optischer Zoom möglich sein. Das „kleine“ Modell muss weiterhin mit einer Kamera auskommen, bekommt dafür aber einen Bildstabilisator spendiert, den bisher nur die Plus-Modelle hatten.

Kopfhörer vornehmlich über Bluetooth

Bisher ist es noch Alltag auf deutschen Straßen: Ohrstöpsel, die über eine Klinkenbuchse mit dem Smartphone verbunden sind. Diese Möglichkeit wird es beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus so nicht mehr geben. Wer seine bisherigen Kopfhörer weiter verwenden möchte kann einen Adapter nutzen, der dann an die Micro-USB-Buchse angeschlossen wird. Wer gleichzeitig Laden und Musikhören will benötigt einen Adapter aus dem Zubehörladen. Apple sieht die Zukunft hingegen in einer drahtlosen Verbindung. Dafür bringt der us-amerikanische Hersteller die AirPods auf dem Markt, die dabei aber nicht nur mit einem Preis von 179 € abschreckend wirken könnten. Vor allem das Design erntet viel Spott im Netz – denn die drahtlosen Ohrstöpsel erinnern optisch an Aufsätze für elektrische Zahnbürsten. Zudem verfügen die neuen Smartphone-Modelle über Stereolautsprecher.

Mehr Speicherplatz im wasserdichten Gehäuse

Apple hat den integrierten Speicher aufgewertet. Die kleinste Variante hat nun 32 GB, weiterhin gibt es eine 128 und 256 GB-Variante. Alle Varianten sind dabei IP67-zertifiziert, sind dabei aber nicht nur gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Auch kurzes Abtauchen hält das wasserdichte Modell aus. Das ist ebenfalls ein Grund, warum die Klinkenbuchse weggefallen ist. Der Homebutton ist nicht mehr mechanisch zu drücken, sondern wird mittels Force-Touch-Technik nur noch simuliert.

Flotterer Speicher mit besserem Display

Der Prozessor beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus wird flotter, das Display heller und mit satteren Farben. So lässt sich das neue Modell auch problemlos in hellem Sonnenlicht nutzen. Der A10 Fusion hat vier Kerne und ein Coprozessor, so dass dieser laut Apple bis zu 40% schneller sein soll als der Vorgänger. Dies ist auch notwendig, denn das neue iOS 10 wird das Smartphone deutlich belasten. Im Test zeigt sich, dass man nun alle anderen Smartphone-Prozessoren deutlich abhängen kann.

Längere Akkulaufzeit mit etwa gleichbleibenden Preisen

Apple gibt auch beim iPhone 7 die Kapazität des Akku nicht an. Der Hersteller verspricht aber eine bis zu 2 Stunden längere Laufzeit gegenüber dem iPhone 6S. Auch die Plus-Variante lässt sich bis zu einer Stunde länger nutzen. Viel tiefer in die Tasche greifen müssen Sie dabei nicht: Das 32 GB-Modell liegt bei 759 €, für 128 GB müssen 869 € die Seite an der Ladentheke wechseln. Wer auf das Spitzenmodell mit 256 GB setzen will zahlt 979 €.

Spezifikationen

Apple gibt die technischen Daten zum iPhone 7 und iPhone 7 Plus wie folgt an:

  • Farben: Roségold, Gold, Silber, Schwarz, Diamantschwarz
  • Kapazität: 32 Gb, 64 GB, 128 GB
  • Display: Retina HD, Widescreen Display mit LED Hintergrund-Beleuchtung, Multi-Touch Display mit IPS Technologie
  • IP67 klassifiziert für Schutz gegen Spritzwasser und Staub
  • Chip: A10 Fusion Chip mit 64‑Bit Architektur
  • Kamera: Optische Bildstabilisierung, Objektiv mit 6 Elementen, 4fach-LED True Tone Flash, Panoramabild (bis zu 63 Megapixel), Objektivabdeckung aus Saphirkristall, Rückwärtig belichteter Sensor, Hybrid IR Filter, Autofokus mit Focus Pixels, Zum Fokussieren mit Focus Pixels tippen, Live Photos mit Bildstabilisierung, Fotos und Live Photos mit großem Farbumfang, Optimiertes lokales Tone Mapping, Körper- und Gesichtserkennung, Belichtungsregler, Rausch­unterdrückung, Automatisches HDR für Fotos, Automatische Bildstabilisierung, Serienbildmodus, Selbstauslöser, Geotagging für Fotos
  • Video: bis 4K, Zeitlupe, Zeitraffervideo mit Bildstabilisierung
  • Betriebssystem: iOS 10
  • WLAN: 802.11a/b/g/n/ac
  • Lieferumfang: iPhone 7 / 7 Plus, EarPods mit Lightning Connector, Lightning auf 3,5‑mm-Kopfhöreranschluss Adapter, Lightning auf USB Kabel, USB Power Adapter (Netzteil), Dokumentation

Nur Apple iPhone 7

  • Display: 4,7″, 1334 x 750 Pixel bei 326 ppi
  • HxBxT: 138,3 x 67,1 x 7,1 mm
  • Gewicht: 138 g
  • 12 MP Kamera, ƒ/1.8 Blende, bis zu 5x Digitalzoom
  • Akkulaufzeit: bis zu 12 Std. Internetnutzung mit LTE, bis zu 14 Std. Sprechdauer mit 3G und bis zu 10 Tage Standby-Dauer

Nur Apple iPhone 7 Plus

  • Display: 5,5″, 1920 x 1080 Pixel bei 401 ppi
  • HxBxT: 158,2 x 77,9 x 7,3 mm
  • Gewicht: 188 g
  • 12 MP Dual-Kamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv, Weitwinkel: ƒ/1.8 Blende, Teleobjektiv: ƒ/2.8 Blende, 2x optischer Zoom, bis zu 10x digitaler Zoom
    Akkulaufzeit: bis zu 13 Std. Internetnutzung mit LTE, bis zu 21 Std. Sprechdauer mit 3G und bis zu 16 Tage Standby-Dauer

iPhone 7 ohne Vertrag kaufen

Wer sich beim Kauf eines neuen Smartphones nicht an einen Anbieter fest binden möchte kann das iPhone 7 und iPhone 7 Plus auch ohne Vertrag erwerben. Apple bietet dazu in allen Ländern eine Vorbestellung an. Dabei ist die Wartezeit aber teilweise sehr lange – bei schwarzen Modellen beträgt sie durchschnittlich zwei Monate. Natürlich wird es die neuen Apple-Modelle auch in jedem Apple-Store geben, vor denen sich wieder ewig lange Schlangen bilden werden.

Verschiedene Elektrofachhändler wie Saturn und Mediamarkt bieten ebenfalls an, dass neue Apple-Flaggschiff vorzubestellen.

Mit Vertrag kaufen – aber zum besten Tarif

Wie schon bei den vorherigen iPhone-Generationen lässt sich auch das iPhone 7 bereits bei vielen großen Anbietern vorbestellen. Gegenüber dem Kauf ohne Vertrag sparen Sie so einige Euro. Dabei sollten Sie aber auf die Tarifdetails achten, denn die größten Tarife bestechen dabei mit einer besonders geringen Zuzahlung. Dadurch sind die monatlichen Kosten aber deutlich höher, so dass sich ein großer Vertrag nicht lohnt, wenn die Tarifoptionen nicht ausgenutzt werden.

iPhone 7 bei T-Mobile der Deutschen Telekom

Der Marktführer Deutsche Telekom bietet das neue iPhone 7 mit allen Magenta Mobil-Tarifen an. 379,95 € zahlen Sie beim Magenta Mobil L mit Top-Smartphone für das iPhone 7 Plus 128 GB. Neben einer Telefon- und SMS-Flat für alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze erhält man dabei 6 GB Datenvolumen mit LTE Max (300 MBit/s), eine HotSpot Flat und All Inclusive im europäischen Ausland. Der Tarif kostet pro Monat zunächst 67,45 €, nach 24 Monaten 74,95 €. Ein besonderer Vertrag für Telekom-Kunden, die ebenfalls Festnetz darüber beziehen und den Vorteil „MagentaEINS“ nutzen, ist der Magenta Mobil Happy. Dabei zahlt man gegenüber Tarifen „mit Top-Smartphone“ 5 € pro Monat mehr, hat dafür aber alle 12 statt 24 Monate die Möglichkeit, sich ein neues Smartphone oder Tablet zu holen. Die Zuzahlung ist genauso hoch wie bei Tarifen „mit Top-Smartphone“. Kleines Manko: Man kann diesen Tarif nur einmal für jeden Festnetzanschluss nutzen, so dass in einer Familie nur den Tarif nutzen kann.

Vodafone und iPhone 7

Beim größten Telekom-Konkurrenten gibt es das iPhone 7 ebenfalls. Vodafone empfiehlt den Tarif „Red L“, der neben einer Telefon-, SMS- und MMS-Flat 6 GB Datenvolumen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s anbietet. Auch eine EU-Roaming-Flat ist mit dabei. Die Zuzahlung für das iPhone 7 Plus mit 128 GB beträgt 349,90 €. Das sind rund 30 € weniger als beim Magenta Mobil L mit Top-Smartphone. Auch der anfängliche Preis ist mit 57,49 € günstiger, erhöht sich aber nach 12 Monaten auf 67,49 € und entspricht damit etwa dem Preis des großen Konkurrenten. Nach 24 Monaten erhöhen sich beide Tarife, Vodafone liegt dann mit 74,99 € weiterhin auf Telekom-Niveau. Damit ist Vodafone insgesamt etwas günstiger. Bei anderen Tarifvarianten hat hingegen die Deutsche Telekom einen preislichen Vorteil.

O2: iPhone 7 in zwei kombinierten Netzen

Die Tochter des spanischen Telekommunikationsunternehmen Telefonica bietet ebenfalls das neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus an. O2 bietet nach der Fusion mit E-Plus eine deutlich verbesserte Netzqualität an, auch wenn diese nachwievor nicht an die Deutsche Telekom und Vodafone herankommt. Dafür sind aber auch die monatlichen Gebühren inklusive Kauf eines Smartphones inzwischen teilweise vergleichbar, teilweise aber noch günstiger. Das liegt auch daran, dass o2 das iPhone 7 S 32 GB in vielen Tarifen für 39 € anbietet, während bei der Konkurrenz das Smartphone in günstigen Tarifen deutlich mehr, in teureren Verträgen aber immer weniger kostet. Im Toptarif O2 All-in Premium wird neben 10 GB Datenvolumen bis 50 MBit/s eine Telefonie- und SMS-Flat in alle deutschen Netze angeboten. Wie bei den beiden größeren Konkurrenten gibt es ebenfalls eine EU-Roaming-Flat, diese ist hierbei allerdings für das Surfen im Internet auf 1 GB pro Monat beschränkt. Der Preis beträgt 99,99 € für die ersten 12 Monate, für weitere 12 Monate 104,99 € und anschließend 112,49 €. Das iPhone 7 32 GB kostet in dieser Variante 39,90 €. Damit ist der Tarif sogar teurer als vergleichbare Angebote.

Weitere Anbieter wie 1&1 haben das iPhone 7 ebenfalls im Angebot.

BASE, congstar und mobilcom-debitel können aktuell noch nicht mit speziellen Mobilfunkvertrags Angeboten aufwarten.

Das Fazit

Große Überraschungen gab es bei der Vorstellung des neuen iPhone 7 und iPhone 7 Plus nicht. Über die meisten Neuerungen war schon vorher diskutiert wurden. Dennoch frischt Apple sein Smartphone gegenüber dem Vorgängermodell deutlich auf. Optisch ansprechende, edle Farben, ein neuer Audioanschluss, mehr Geschwindigkeit, besseres Display, längere Akkulaufzeiten, ein neuer Homebutton, größerer Speicher und Verbesserungen bei der Kamera – iPhone versucht mit all dem zu punkten. Während die meisten Optimierungen den Geschmack von Apple-Fans treffen werden herrscht bei der einzig großen Innovation, dem Wegfall der Audiobuchse, bisher wenig Begeisterung. Das liegt wohl vor allem daran, dass sich der Hersteller die drahtlosen und optisch grenzwertigen Kopfhörer extra bezahlen lässt. Dabei bietet Apple mit dem im Lieferumfang enthaltenden Adapter durchaus eine Möglichkeit. Ein echtes Innovationswunder darf wohl erst 2017 erwartet werden. Ob das neue iPhone dann die Version 8 oder, in Erinnerung an das zehnjährige Jubiläum, Version 10 ist darf abgewartet werden. Bis dahin ist das iPhone 7 aber auf jeden Fall eine Kaufempfehlung wert.

iPhone 5 vorbestellen bei Vodafone

Wie Ihr inzwischen wisst ist es am 12.9.2012 wieder soweit. Apple wird das neue und heiß erwartete iPhone 5 der Öffentlichkeit vorstellen. Die Einladungen sind schon verschickt und ich bin schon gespannt was uns hier erwartet. Den Liveticker zu dem Event werde ich aufjedenfall mit Spannung verfolgen um zu sehen ob sich die Gerüchte bewahrheiten die im Netz kursieren. Für alle und auch für mich die das neue iPhone gerne recht Zeitnah in den Händen haben wollen, hat Vodafone ein besonderen Service eingerichtet. Auf der Seite vodafone-handynews.de könnt Ihr euch schon vorab für das neue iPhone 5 registrieren, so das Ihr auch nicht lange warten müsst bis ihr es selbst erfahren könnt. Solltet Ihr natürlich nicht auf ein neues iPhone 5 scharf sein, was ich mir garnicht vorstellen kann, gibt es hier auch andere coole Smartphones.

Hier hab ich nochmal die Mainfacts zusammen getragen (sind als Gerüchte zu betrachten):

  • Ein 4 Zoll Retina 2.0 Display mit 1136 x 640 Pixel Auflösung
  • Wahrscheinlich kommt ein MagSafe Anschluss zum Einsatz
  • USB 3.0 und HDMI sind mit an Bord
  • 4G (LTE) und NFC
  • Eine 12 MP Kamera für schöne HDR Fotos
  • A5X Quad-Core Prozessor

Die Gerüchte klingen jedenfalls für mich interessant, also nicht vergessen hier bei Vodafone das iPhone 5 schonmal vorzuregistrieren.

 

iOS 6 hat Probleme wenn zu viele Apps installiert sind

Wie der Entwickler Mid Atlantic Consulting in seinem Blog berichtet, hat er herausgefunden das zuviele Apps in iOS 6 das iPhone, oder iPad zum Absturz bringen. Dieses stellt sich wie folgt dar. Ab über 500 installierten Apps kommt es zu langsamen Boot-Vorgängen, automatischen Reboots und andere Probleme. Bei über 1000 installierten Apps startet das iPhone, oder iPad garnicht mehr. Apples reaktion darauf war das Sie dieses nicht im Fokus hatten, da Sie sich fragten wer sich 500, oder 1000 Apps installieren wird. Darauf entgegnete  Mid Atlantic Consulting, das dass iPhone viele Geräte des täglichen lebens erstezen tut wie das Telefon, den Computer, die Spielekonsole usw. Apple wird hier jedenfalls für das Problem nun einen Fix nachliefern. Für mich persönlich ist das aber auch irrelevant, denn soviele Apps hab ich nocht installiert, aber vielleicht jemand von euch ;).

iOS 6 VIP Mailbox und Shared Photo Stream auch für iPhone 3GS

Nach neuesten Meldungen von iPhonehacks.com sollen die ursprünglich nur für iPhone 4, iPhone 4S, iPad 2 und „das neue iPad“ geplanten features in iOS 6 nun nach der Betaversion 3 von iOS 6 auch für das iPhone 3GS und iPod Touch 4G verfügbar sein soll. Da iPhone 3GS und sowohl der iPod Touch 4G auch iOS 6 fähig sind, könnte es durchaus sein das die Feautures auch für die älteren Apple Modelle verfügbar sind. Denn, wie kürzlich Macrumors.com herausgefunden hat, Apple hat eine Passage von Ihrer iOS 6 Preview Page gelöscht die da übersetzt geheissen hat:

  • Shared Photo Stream benötigt iOS 6 ab dem iPhone 4, ab dem iPad 2, oder einem Mac Computer mit OS X Mountian Lion und einem Aktuellen Internet Browser um sich die Fotos des Shared Photo Stream im Web anzuschauen.
  • VIP List und VIP markierte intelligente Mailboxen werden ab dem iPhone 4 und ab dem iPad 2 verfügbar sein.

Das sind doch schon deutliche hinweise das Apple auch ältere Modelle mit den neuen Features beglücken wird. Ich bin ja mal gespannt ob sich das bewahrheitet.

 

Wie repariert man ein kaputtes iPad 3 Display?

Meine Freunde von iMore.com haben eine möglichkeit beschrieben, wie man ein kaputtes iPad 3 Display reparieren kann. Sollte das Display des neuen iPads durch eine unachtsamkeit beschädigt worden sein, z.B. man ist mit dem Auto drüber gefahren, der kleine Bruder hat es fallen gelassen, oder man hat es ausversehen mit dem Kopf zertrümmert nach dem man plötzlich eingeschlafen ist und dabei mit Kopf auf dem iPad gelandet ist, nachdem man am Schreibtisch damit gesurft hat. So gibt es eine Anleitung im Netz wie man nun kostengünstig, aber auf eigene Gefahr und sicher auch mit Garantieverlust, das Display ersetzen kann, mit einem neuen iPad 3 Display. Die Methode sieht jedenfalls schon kompliziert aus und sollte nur von erfahrenen Bastlern durchgeführt werden. Eine komplette wiedergabe der iPad Reparatur werde ich mir auch sparen und vielleicht später nachholen. Unter diesem Link könnt Ihr aber die Prozedur nachlesen, wenn Ihr der englischen Sprache mächtig seit. Ausserdem ist die Schritt für Schritt Anleitung, wie man ein iPad 3 Display wechselt, reich bebildert. Solltet Ihr die Reparatur durchführen wollen so wünsche ich euch viel Erfolg.

Nano-Simcard für das iPhone 5?

Wie die Financal Times berichtete, kaufen europäische Mobilfunkanbieter massenhaft die neuen Nano Simcard Chips auf. Obwohl Apple bisher dazu keine Stellung genommen hat, gehen die Mobilfunkanbieter davon aus, das Apples neues Smartphone doch mit der neuen Sim Card Technik ausgestattet wird. Also wenn ich davon ausgehe, dann kann ich wohl demnächst mir dann eine neue Simcard meines Anbieters ordern. Nochmal zuschneiden wird dann hier wohl nicht mehr gehen, da die Chiptechnik selbst anders ist als die der Simcard oder Micro-SIM. Der größe der nano-SIM beträgt ca. 40% einer Micro-Simcard. Nun werde ich mich aber erstmal überraschen lassen und auf eine Bestätigung seitens Apple warten ob da was dran ist. Sicher ist das irgendwann die Technik sich durchsetzt da sie weniger Platz beansprucht und auf die paar Millimeter Platzgewinn sich ja zusätzliche Funktionen integrieren lassen.

Tiny Wings 2.0 im iTunes App Store erschienen

Nun denn Fans von Tiny Wings, es ist soweit denn Tiny Wings 2.0 ist nun im App Store erhältlich für 0,99$. Tiny Wings 2.0 ist aber kein Sequal zu Tiny Wings sondern mehr als eine Art Update zu verstehen. Deswegen erhalten alle käufer des ersten Teils von Tiny Wings die neue Version kostenlos aus dem Appstore. Die neue Tiny Wings Version wurde um ein paar neue features erweitert. Der Kern des Spiels bleibt erhalten, neu dazu kommt nun die Flugschule die eine art Rennspiel zu verstehen ist. Ihr müsst die anderen 3 Vögel überholen um dann im Nest den dicksten Fisch abzubekommen. Der erste erhält also den Dicksten Fisch, der zweite den weniger dicken Fisch und der dritte halt den noch weniger dicken Fisch ;). Die Flugschule hat 15 Levels, um weiterzukommen müsst Ihr das Rennen als mindestens Dritter beenden. Neben Tiny Wings 2.0 gibt es auch eine neue Version für das iPad die sich nennt Tiny Wings HD. Tiny Wings HD ist für 2,99$ im Appstore erhältlich. Das besondere an Tiny Wings HD ist das die Grafik an das Retina Display des neuen iPads angepasst wurde. Ausserdem gibt es hier einen dritten spielbaren Modus der sich nennt „Hill Party“. Dies ist ein 2 Spieler Splitcreen Modus. Der gewinner hier ist wer zuerst 10.000 Punkte oder 5 Levels siegreich abgeschlossen hat. Das klingt ja mal spassig, mal sehen wie sich das auch spielt. Na dann werd ich mir auch mal das Update von Tiny Wings ziehen. Hier nochmal die Links zu den Seiten im Apple iTunes Appstore für euch:

Tiny Wings 2.0 (Direkt Link)

Tiny Wings HD für das iPad (Direkt Link)

iPhone 5 Produktion gestartet, verkaufstart wohl im frühen Herbst

Wie der japanische Blog Macotakara berichtet scheint der Apple Smartphone iPhone 5 in Produktion gegangen zu sein. Macotakara bezieht sich auf die selben chinesischen Quellen, die auch schon den Produktionstart des iPad 3 bestätigt haben. Die Produktion des iPad 3 begann im Januar 2012 und der Verkaufsstart war der 16. März 2012. Wenn man nun von ca. 2 Monaten ausgeht vom Start der Produktion bis zum Verkaufsstart des iPhone 5, so können wir noch mit einem iPhone 5 im September 2012 rechnen. Na ich bin jedenfalls schon sehr gespannt ob das auch tatsächlich hinhaut, da ich mich bisher nicht für ein iPhone 4S erwärmen konnte und dann doch auf das iPhone 5 warte.

Gratis NBC Olympics Live Extra App mit Livestream für die Olympischen Sommerspiele 2012 in London

Wie ihr seht bin ich ja immer etwas hinterher was die News rund ums iPhone und iPad betrifft, trotzdem möchte ich euch heute kurz über die neue NBC APP für das iPhone und iPad berichten, die es ermöglicht die Olympischen Sommerspiele 2012 in London per Livestream zu betrachten. Mit NBC Olympics Live Extra App für iPhone und iPad könnt Ihr bei allen 302 Events Live dabei sein. In der Vergangenheit hat NBC Universal ja die Events nur Zeitversetzet übertragen, was dieses Jahr nun endlich verbessert wird, hoffe ich zumindest. Nun NBC plant jedenfalls ca. 3500 Stunden Live zu senden quer über die 302 Disziplinen, das klingt ja doch schon für mich interessant. Ob der Dienst auch ausserhalb der USA nutzbar sein wird kann ich jedenfalls nicht sagen. Am besten wir lassen uns da mal überraschen. Finden könnt Ihr die App unter folgendem Link. Einen Livestream für Computer finden Ihr hier unter NBCOlympics.com und direkte hilfe zur NBC Olympics Live Extra App findet unter der NBCOlympics.com Hilfeseite.

NBC Olympics Live Extra (Direkter Link zur App)

iPhone 4S zu 0% finanzieren lassen neue Möglichkeit

Wie ich letztens gelesen habe hat ein neuer Online Shop seine Türen aufgemacht. Im neuen Nullprozentshop kann man sich trendige Produkte zu 0% finanzieren lassen, was schon sehr bequem ist. Natürlich muß man dann auch hier immer ein Auge auf seine Ausgaben haben, aber wenigstens kommen hier dann keine Zinszahlungen hinzu. Was große Elektronik Händler als Goodie zeitweise anbieten, ist im Nullprozentshop wohl standard. Hier könnte man sich doch überlegen, neben dem Apple Store, sich eine iPhone 0% Finanzierung zu gönnen, wenn man nicht manchmal 3 Wochen auf das iPhone warten möchte.