Feb 20

Ein Leser des Blos hat eine Frage zu iPhone Sync Problemen.

Ich zitiere hier mal die Frage:

Ich benutze einen ipod classic 120 GB sowie ein iphone 3G und synchronisiere beide über itunes. Weiterhin nutze ich zum Synchronisieren 2 unterschiedliche PCs (Zuhause und am Arbeitsplatz). Meine Daten verwalte ich über Outlook, jedoch nicht meinen mail-Account. Das erste was mir auffällt, ist, dass ich bei jeder neuen Synchronisierung in itunes unter Info erneut angeben muss wie die Kontakte, der Kalender und die Lesezeichen synchronoisiert werden sollen. Die Angaben scheinen nicht abgespeichert zu werden. Nur auf meinem Rechner an meinem Arbeitsplatz erscheint zusätzlich die Warnmeldung: „Microsoft Outlook. Entweder es existiert kein Standard-Mail-Client oder der aktuelle Mail-Client kann die Messaging-Anfrage nicht erfüllen. Bitte führen Sie Mirosoft Outlook aus und legen es als Standard-Mail-Client fest.“ Nach mehrmaliger Bestätigung startet dann die Synchronisierung. Eine saubere Synchronisierung findet an diesem Rechner jedoch nicht statt.

Vielleicht kennt einer von euch Lesern die Lösung.

gepostet von

Okt 31

Die Einnahmen aus iPod Verkäufen machen trotz wachsender Verkaufszahlen nur noch 14,2 Prozent am Gesamtergebnis der Apple Einnahmen im vierten Finanzquartal 2008 aus. Dieses liegt daran, dass vor allem die Verkäufe des iPhones und des Macs derart gestiegen sind, dass diese mit 40 Prozent bzw. 31 Prozent die Einnahmen aus den iPod Verkäufen deutlich übersteigen.

gepostet von \\ tags: , , ,

Jul 19

Gestern berichteten wir noch darüber, dass die nächste Lieferung wohl zwei bis vier Wochen auf sich warten lassen wird. Heute schockte dann Focus Online unter Berufung auf einen Apple Manager, dass neue iPhone 3G im schlimmsten Fall erst im Oktober wieder lieferbar seien. Apple versprach zwar, dass man so schnell wie möglich für Nachschub sorgen wolle, jedoch habe sich Apple vollkommen verschätzt. Im schlimmsten Fall wird es wohl erst wieder im Herbst neue iPhone 3G bei T-Mobile geben.

Bereits am ersten Wochenende wurden die Regale in Deutschland und anderen Ländern leer gekauft. In Deutschland sind alleine über 15.000 Exemplare über die Ladentheken gegangen. Hinzu kommt außerdem, dass alleine in Deutschland grade einmal 20.000 der erwarteten 40.000 Geräte bei T-Mobile angekommen sind. Apple muss sich jetzt also ernsthaft ranhalten, sodass schnellstmöglich wieder Geräte zur Verfügung stehen. Eines ist jedoch auch nach Start des iPhones gleich geblieben: Das Warten auf das neue iPhone 3G.

gepostet von \\ tags: , , , , ,

Jun 30

Apple hat es mit dem iPhone auf dem Smartphonemarkt schon ziemlich weit gebracht. An dem Konkurrenten Blackberry tat sich Apple aber bisher schwer. Doch jetzt scheint Apples Plan aufzugehen, denn unter dem Motto „schneller, günstiger und besser“ möchte Apple auch mit dem iPhone 3G endlich das Interesse der Business-Anwender und Unternehmen gewinnen. Dieses Mal stehen die Chancen durchaus gut, nicht nur das mit dem iPhone SDK nahezu jede Anwendung programmiert werden kann und damit auch viele Bürotauglicheprogramme, sondern auch dass nun auch UMTS unterstützt wird – worauf wohl so mancher Geschäftsmann nicht verzichten möchte!

Am 11. Juli wird es soweit sein, erst dann wird sich zeigen, ob Apple der Sprung in die „Businesswelt“ gelingt. Es zeigte jetzt sogar auch schon ein großes Unternehmen vor Veröffentlichung Interesse an Apples iPhone 3G, die Deutsche Bank. Wie die Welt Online berichtet, ist das iPhone 3G anscheined nicht nur für die Deutsche Bank interessant, so haben auch bekannte – nicht näher benannte – Unternehmen Interesse gezeigt. T-Mobile zeigt sich erfreut über „mehrere Tausend Vorbestellungen von Firmenkunden“.

Es bleibt also offen, ob das iPhone 3G als Business-Gerät am Blackberry vorbei geht. Für viele Firmenkunden wird jedoch die Sicherheit und die Praxistauglichkeit für einen langfristigen Überlauf zu Apple entscheidend sein.

via maclife.de

gepostet von \\ tags: , , , , ,

Jun 10

Die Keynote von Steve Jobs!Gestern war die Nacht bzw. der Abend endlich da. Steve Jobs betrat die Bühne und stellte unter anderem das neue iPhone 3G vor, dass die erhoffte UMTS-Fähigkeit und GPS mitbrachte. Wer die Keynote nicht gesehen hat, kann sie nun in voller Länge genießen. Denn dazu hat nun jeder per Video-Quickstream oder per Video-Podcast Gelegenheit.

gepostet von \\ tags: , , , ,

Jun 04

Wer kennt sie nicht, die LEGO Technik? Die ist natürlich nicht nur zum Spielen da, sondern lernen kann man damit auch allemal. Wie eines der neuesten Beispiele beweist: Und zwar geht es darum, wie man einen LEGO Technik Roboter mit Hilfe von WiFi und der Helligkeit (fern)steuern kann. Streng nach dem Motto. Rein mit dem iPhone und los gehts! Das beweist BattleBricks eindrucksvoll und erläutert diese mit Anleitungen.

Dem Macher ist dabei ein kleines Wunderwerk der Technik gelungen. Und dabei hat er dabei nicht mal wirklich viel benötigt. Er hat ledigleich einen selbstgebastelten Roboter der LEGO Technik in Verbinung mit einem LEGO Lichtsensor benötigt. Außerdem ein kleines mit Java LeJOS Roboter geschriebenes Programm und ein ebenfalls selbst geschriebenes Google Web Toolkit.

Dann muss nur noch ein iPhone in die passende Halterung eingebracht werden und schon lässt sich über dessen Lichtstärke am Display der Roboter aus der Ferne steuern. Wer es nicht glauben will, bekommt in einem Video den Beweis:

gepostet von \\ tags: , , ,