Nov 23

Wer ein iPhone oder einen iPod touch besitzt, hat ab sofort die Möglichkeit, das neue iPhone OS 2.2 durch das Starten von iTunes herunterladen, so berichtet das Onlineportal Mac Life. Der 240 MB große Download ersetzt dabei das vorherige Betriebssystem.

Die neuen Funktionen halten zwar keine großen Überraschungen parat, doch besonders der Maps-Applikation kommt das Update zugute, die nun Google Street View unterstützt und den iPhone-User mit Informationen zum öffentlichen Nahverkehr versorgt.

Mit der neuen Version ist es nun auch endlich möglich die Autokorrektur
abzuschalten. Außerdem gelangt man ab sofort mit einem Druck auf die
Home-Taste immer direkt auf die erste Seite des Home-Bildschirms, wenn man
sich innerhalb der Home-Bildschirme befindet.

Weitere Verbesserungen finden sich in der Stabilität von Safari, der HTML-Mail-Darstellung sowie der Klangqualität von Visual Voicemail. Das Softwareentwicklungskit SDK wurde zeitgleich an das neue iPhone-Betriebssystem angepasst.

gepostet von \\ tags: , , ,

Nov 21

Nach Berichten des Internetportals iphoneblog.de hat T-Mobile seit dem Verkaufsstart im November 2007 fast eine halbe Million iPhones der ersten und zweiten Generation in Deutschland verkauft, darunter wohl bereits 190.000 mal das iPhone 3G.

Darüber hinaus sollen bereits 45.000 E-Plus-Kunden das Apple-Telefon nutzen.

Bei der Fehlerstatistik einer US-Studie, die den Fehlerquotient von einigen Smartphones untersuchte, schneidet das iPhone recht gut ab, denn 80% der Fehler gehen nicht auf einen technischen Mangel zurück, sondern passieren aufgrund von Benutzerunfällen. Die häufigste Ursache ist dabei: iPhones are slippery.

gepostet von \\ tags: , , ,

Nov 02

Im Gegensatz zum Vorgängermodell ist es beim iPhone 3G bisher noch nicht möglich, beliebige SIM-Karten einzusetzen, da es bis jetzt noch nicht gelungen ist, einen softwareseitigen Unlock zu entwickeln. Doch jetzt ist es dem iPhone Dev-Team erstmals gelungen, auf den Baseband-Prozessor zuzugreifen, welcher unter anderem auch für die Steuerung des SIM-Lock verantwortlich ist. Wenn es gelingt den Chip abzuändern, könnte eine Unlock-Software entwickelt werden, die es ermöglicht, jede beliebige Karte in das iPhone einzusetzen. Eine Lösung für den SIM-Lock könnte in ungefähr einem Monat zum Download verfügbar sein.

gepostet von