Feb 20

Die kostenlose Handy-Plattform www.fettervogel.de hat ein Online-Tool entwickelt, das es iPhone-Inhabern ermöglicht, mp3-Klingeltöne in iPhone fähige m4r Klingeltöne umzuwandeln. Dieses Verfahren ist bequemer als das Umwandeln der Klingeltöne mittels iTunes. Für die Nutzung dieser Funktion ist keine Anmeldung nötig.

Darüber hinaus hat die Online-Plattform ein weiteres Tool entwickelt, das einen weiteren Vorteil gegenüber iTunes hat: Der Klingeton-Editor ermöglicht es, den Klingelton online und schnell auf die richtige Länge zu bringen, während iTunes nur Klingeltöne synchronisiert, die nicht länger als 30 Sekunden sind.

gepostet von \\ tags: , , , ,

Feb 20

Ein Leser des Blos hat eine Frage zu iPhone Sync Problemen.

Ich zitiere hier mal die Frage:

Ich benutze einen ipod classic 120 GB sowie ein iphone 3G und synchronisiere beide über itunes. Weiterhin nutze ich zum Synchronisieren 2 unterschiedliche PCs (Zuhause und am Arbeitsplatz). Meine Daten verwalte ich über Outlook, jedoch nicht meinen mail-Account. Das erste was mir auffällt, ist, dass ich bei jeder neuen Synchronisierung in itunes unter Info erneut angeben muss wie die Kontakte, der Kalender und die Lesezeichen synchronoisiert werden sollen. Die Angaben scheinen nicht abgespeichert zu werden. Nur auf meinem Rechner an meinem Arbeitsplatz erscheint zusätzlich die Warnmeldung: „Microsoft Outlook. Entweder es existiert kein Standard-Mail-Client oder der aktuelle Mail-Client kann die Messaging-Anfrage nicht erfüllen. Bitte führen Sie Mirosoft Outlook aus und legen es als Standard-Mail-Client fest.“ Nach mehrmaliger Bestätigung startet dann die Synchronisierung. Eine saubere Synchronisierung findet an diesem Rechner jedoch nicht statt.

Vielleicht kennt einer von euch Lesern die Lösung.

gepostet von

Feb 11

Google ermöglicht es ab sofort auch iPhone-Inhabern mit einer Beta-Version von Google Sync kostenlos, ihre Kalender- und Googlemail-Kontaktdaten mit dem Google-Account zu synchronisieren. Dieses war bisher nur Usern des kostenpflichtigen MoblieMe-Accounts möglich.

Dabei nutzt Google Sync das ActiveSync Protokoll von Microsoft, das jedoch kompatibel mit dem des iPhones ist, da das iPhone hierfür eine Schnittstelle hat. Diese Schnittstelle ermöglicht allerdings nur den Datenabgleich. Das parallele Nutzen von MobileMe und Google hat aber zur Folge, dass die vorhandenen Einträge gelöscht werden. Um das zu verhindern rät Google allen Nutzern vor dem Datenabgleich, zunächst alle Daten, die sich auf dem iPhone befinden, zu sichern.

Die Datenübertragung auf das iPhone erfolgt mittels iTunes. Für diese Übertragung ist dabei mindestens die iPhone-Firmware Version 2.2 erforderlich.

gepostet von \\ tags: , , , , , ,

Feb 10

Nach Berichten des Internetportals Seeking Alpha gibt es Spekulationen über drei neue iPhones im Laufe des Jahres 2009. Grund für diese Annahmen sind die Äußerungen des Analysten Peter Misek von Canaccord Adams, wonach es drei verschiedene Varianten ab Mitte des Jahres 2009 geben soll.

Die erste Möglichkeit wäre ein iPhone mit 32 GB in unterschiedlichen Farben. Das zweite Modell könnte eine billigere iPhone-Version für die Märkte in China und Indien sein. Drittens könnte es ein kleineres iPhone geben, das ungefähr um ein Drittel kleiner als das iPhone 3G sein soll und um 40 Prozent billiger wäre.

Durch diese Maßnahmen erhofft man sich bei Apple den sinkenden Wachstums- und Verkaufszahlen entgegenzuwirken.

gepostet von \\ tags: , , ,