Jul 30

Bisher sprach man nur von den Vorteilen eines iPhones und das man so schnell es nur möglich ist für Nachschub sorgen wolle. Jetzt scheint grade die schnelle Produktion des iPhone 3G erste „Ergebnisse“ zu zeigen. So berichten in mehren Macforen empörte User davon, dass ihr vorwiegend weißes iPhone „feine Risse“ auf der Rückseite aufweisen würde.

Wie oben bereits erwähnt, scheint das Problem nur bei weißen Geräten, die nur in der 16GB-Variante zu haben sind, auf zu tretten. Erste „Beweisfotos“ sind auch schon da. Auffallend ist dabei, dass die Risse an den Rundungen der Rückseite vorkommen. Die Farbe weiß zeigt die Kratzer natürlich deutlich und sind sehr störend. Ob die feinen, kleinen Risse auch bei den schwarzen Modellen auftreten ist nicht ganz klar, eines jedoch sicher, dass die feinen, kleinen Risse sicherlich schlecht zu erkennen sind. Das Problem scheint auf einen Materialfehler zurück zu führen sein, denn selbst sehr schonend, seit Start der Benutzung mit einer Schutzhülle ausgestattet, benutzte iPhones weisen die feinen Risse auf.

Ob es wirklich ein Materialfehler ist oder nicht ist allerdins höchst unklar, so könnte auch eine falsche Behandlung zu den feinen Rissen führen. Apple tauschte bisher allerdings alle Geräte mit feinen Rissen anstandslos aus.



Social Bookmarking
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Newsvine


geschrieben von \\ tags: , , , ,

Comments are closed.