Aug 13

Seit Start bleibt die Euphorie um das neue iPhone 3G nahezu ungebrochen. Das beweisen nun auch zweifelsohne die Verkaufszahlen des ersten Monats. Ganze drei Millionen iPhone 3G sollen im ersten Monat über die Theke gegangen sein, mit dieser Zahl übertrifft das iPhone 3G seinen Vorgänger deutlich. Und dabei ist die Nachfrage immer noch ungebrochen, ein Rückgang ist bisher nicht in Sicht.
Diese Zahl scheint dabei keineswegs übertrieben zu sein, wie wir berichteten, habe sich das iPhone 3G bereits in den ersten drei Tagen ganze eine Millionen Mal verkauft. Im Vergleich zum Vorgängermodell kommt das iPhone 3G also deutlich besser bei den Verbrauchern und Unternehmen an. Scott Moritz von CNN vermutet drei Ursachen für diese Entwicklung.

Der größte Pluspunkt liegt wohl im Preis, der auf 199 US-Dollar reduziert wurde (halbiert). Außerdem liege das iPhone mit Touchscreen voll im Trend, was auch bei anderen Herstellern zu beobachten ist. Das Handy ist längst nicht mehr nur zum Nutzen gekauft, es ist mittlerweile viel mehr zum Accessoir motiert. Man muss allerdings auch beachten, dass das iPhone in deutlich mehr Ländern an den Start ging, weitere liegen in den Startlöchern.

Bleibt nur abzuwarten, wie die iPhone Nachfrage noch zunehmen wird. Am 22. August geht das iPhone 3G in weiteren Ländern an den Start. Sollte auch hier die Nachfrage überdurchschnittlich hoch sein, kann es wieder zu den bekannten Lieferproblemen kommen. Bleiben wir optimistisch und warten die nächsten Wochen ab!



Social Bookmarking
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Newsvine


geschrieben von \\ tags: , , ,

Leave a Reply