Jun 30

Apple hat es mit dem iPhone auf dem Smartphonemarkt schon ziemlich weit gebracht. An dem Konkurrenten Blackberry tat sich Apple aber bisher schwer. Doch jetzt scheint Apples Plan aufzugehen, denn unter dem Motto „schneller, günstiger und besser“ möchte Apple auch mit dem iPhone 3G endlich das Interesse der Business-Anwender und Unternehmen gewinnen. Dieses Mal stehen die Chancen durchaus gut, nicht nur das mit dem iPhone SDK nahezu jede Anwendung programmiert werden kann und damit auch viele Bürotauglicheprogramme, sondern auch dass nun auch UMTS unterstützt wird – worauf wohl so mancher Geschäftsmann nicht verzichten möchte!

Am 11. Juli wird es soweit sein, erst dann wird sich zeigen, ob Apple der Sprung in die „Businesswelt“ gelingt. Es zeigte jetzt sogar auch schon ein großes Unternehmen vor Veröffentlichung Interesse an Apples iPhone 3G, die Deutsche Bank. Wie die Welt Online berichtet, ist das iPhone 3G anscheined nicht nur für die Deutsche Bank interessant, so haben auch bekannte – nicht näher benannte – Unternehmen Interesse gezeigt. T-Mobile zeigt sich erfreut über „mehrere Tausend Vorbestellungen von Firmenkunden“.

Es bleibt also offen, ob das iPhone 3G als Business-Gerät am Blackberry vorbei geht. Für viele Firmenkunden wird jedoch die Sicherheit und die Praxistauglichkeit für einen langfristigen Überlauf zu Apple entscheidend sein.

via maclife.de


Social Bookmarking
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Newsvine


geschrieben von \\ tags: , , , , ,

Comments are closed.