Jun 30

Apple hat es mit dem iPhone auf dem Smartphonemarkt schon ziemlich weit gebracht. An dem Konkurrenten Blackberry tat sich Apple aber bisher schwer. Doch jetzt scheint Apples Plan aufzugehen, denn unter dem Motto „schneller, günstiger und besser“ möchte Apple auch mit dem iPhone 3G endlich das Interesse der Business-Anwender und Unternehmen gewinnen. Dieses Mal stehen die Chancen durchaus gut, nicht nur das mit dem iPhone SDK nahezu jede Anwendung programmiert werden kann und damit auch viele Bürotauglicheprogramme, sondern auch dass nun auch UMTS unterstützt wird – worauf wohl so mancher Geschäftsmann nicht verzichten möchte!

Am 11. Juli wird es soweit sein, erst dann wird sich zeigen, ob Apple der Sprung in die „Businesswelt“ gelingt. Es zeigte jetzt sogar auch schon ein großes Unternehmen vor Veröffentlichung Interesse an Apples iPhone 3G, die Deutsche Bank. Wie die Welt Online berichtet, ist das iPhone 3G anscheined nicht nur für die Deutsche Bank interessant, so haben auch bekannte – nicht näher benannte – Unternehmen Interesse gezeigt. T-Mobile zeigt sich erfreut über „mehrere Tausend Vorbestellungen von Firmenkunden“.

Es bleibt also offen, ob das iPhone 3G als Business-Gerät am Blackberry vorbei geht. Für viele Firmenkunden wird jedoch die Sicherheit und die Praxistauglichkeit für einen langfristigen Überlauf zu Apple entscheidend sein.

via maclife.de

gepostet von \\ tags: , , , , ,

Jun 08

Drittgrößter Smartphone-Hersteller ist Apple!

iPhone Kommentare deaktiviert für Drittgrößter Smartphone-Hersteller ist Apple!

Apple

Die neuesten Zahlen des Gartner-Meinungsforschungsunternehmens zum Smartphone-Markt sind beachtlich. Sie zeigen nämlich, wer die drei großen Unternehmen sind, die den Markt anführen: Nokia, Rim und, wer hätte es gedacht, Apple! In einem Jahr von Null auf den dritten Platz ist durchaus beachtlich, denn durch Apple’s iPhone hat sich die Situation schlagartig verändert. Wo letztes Jahr noch Nokia, RIM (Blackberry), Sharp und Fujitsu die führenden unter den Smartphones waren, hat sich Apple mit seinem iPhone mehr also gut eingegliedert!

Das iPhone konnte sich allerdings gegen das Blackberry noch nicht so ganz durchsetzen, das beweisen die Verkaufszahlen. So liegt Apple mit 5,3 Prozent aller weltweiten Verkäufe direkt hinter RIM, die mit 13,4 Prozent noch einen deutlich Vorsprung haben. Noch immer ungeschlagen an der Spitze ist dagegen Nokia. Die mit 45,2 Prozent deutlich den Markt anführen. Jetzt bleibt nur noch abzwarten bis das neue iPhone3G endlich da ist, denn dann müsste sich RIM vielleicht geschlagen geben.

Denn hier kommt einer der wohl interessantesten und wichtigsten Punkte, die die Gartner-Analysen hervorbringen. Vom ersten Quartal 2007 bis zum ersten Quartal 2008 ist der Smartphone-Markt um sage und schreibe 30 Prozent angewachsen – auf mittlerweile rund 32 Millionen Geräte, die jedes Vierteljahr über die Theke wandern. Es bleibt also spannend, eines ist jedoch sicher, Apple und sein iPhone spielen eine große Rolle!

gepostet von \\ tags: , , , ,

Jun 04

Mittlerweile werden die Gerüchte um das iPhone 3G immer konkreter zur WWDC. Das dort in der kommenden Woche offizielle vorgestellt werden wird. Die Gerüchte nun nochmal zusammengefasst, für die, die bisher nicht ganz auf dem Laufenden sind:

Die Preise
Die Vorstellung, dass man ein neues, besseres iPhone 3G deutlich günstiger bekommen könnte, scheint für jeden wohl nicht ganz real zu sein. Aber schenkt man den Gerüchten in den letzten Tagen glauben, dann könnte das iPhone 3G nur etwa 200 US-Dollar kosten, was bei uns ungefähr 99 – 130 Euro entsprechen würde, wie die Londoner Times ausrechnete. Mir persönlich erscheint es aber eher untypisch, dass es „billiger“ werden soll, was aber wohl jedem gefallen würde. Die Geräte sollen von den Netzbetreibern subventioniert werden, um vorallem gegenüber dem BlackBerry konkurrenzfähig zu sein.

Wir das iPhone 3G dünner statt dicker?
In der Hinsicht spalten sich die Meinungen, die eine Seite geht davon aus, dass es dünner wird und die andere, dass es dicker wird. Gene Munster erwartet z.B. ein bisschen dickeres Gehäuse, seine These begründet er damit, dass es allein schon wegen den verwendeten Chips erforderlich sei. Anderer Meinung ist dagegen wieder Leander Kahney, der hingegen sagt da das komplette Gegenteil. Glaubt man seinen Ansichten, dann wird es wohl „viel mehr für weniger“ bieten, äußerlich satte 22% dünner mit längerer Akkulaufzeit.

AusstattungEndlich UMTS!
Was man wohl sicher sagen kann ist, dass das iPhone 3G endlich die ersehnte UMTS-Fähigkeit mitbringt. Außerdem sollen sich die Modelle in ein 16GB und in ein 32GB Modell aufteilen und ein paar Extras mitbringen. Darunter sind Instant-Messaging, Flash, Videotelefonie, Diktierfunktion und Sprachsteuerung.

Lässt Verkaufsstart in Europa wieder solange auf sich warten?
Das neue iPhone 3G hört sich ja wirklich toll an und dank UMTS wohl endlich auch für viele noch interessanter. Doch muss man wieder mit einer solangen Zeit rechnen, bis es das iPhone 3G endlich in Europa zu kaufen gibt? Der USA und Europastart sollen zeitgleich sein, somit können wir uns also schon bald auf das iPhone 3G freuen. Außerdem sind Vertriebspartner ja bereits ausgewählt, was den Prozess erheblich erleitert. Ein Start des iPhone 3G in Europa ist also zeitnah der Vorstellung auf der WWDC zu erwarten.

Natürlich sind das alles nur Gerüchte. Aber eines lässt sich wohl deutlich herausheben, dass iPhone 3G wird besser und hat endlich die UMTS-Fähigkeit, die wohl vielen Geschäftsmännern deutlich mehr bringen sollte.

gepostet von \\ tags: , , , , , , ,