Mai 13

In den 1990er Jahren erfreuten sich Abenteuerspiele auf dem Computer großer Beliebtheit, doch nur wenige Klassiker aus der „alten Zeit“ haben auch den Sprung in die Moderne geschafft. Die zunehmende Verbreitung portabler Geräte wie dem iPhone, welches sich auch zum Betreiben von Spielen eignet, bietet jedoch so manchem Kassenschlager von einst die Hoffnung auf einen zweiten Frühling. So auch einem wahren Klassiker unter den Rollenspielen seiner Zeit – Myst – über welches sich die Besitzer des Smartphones aus dem Hause Apple und seines kleinen Bruders, dem „iPod touch„, aktuell freuen dürfen.

Das Prinzip des Spiels besteht darin, seinen Avartar durch eine zunächst unbekannte Landschaft zu lenken und dabei die Gegend zu erforschen. Auf dieser Reise gilt es zudem, die Funktionsweise verschiedener Maschinen und Gerätschaften zu erlernen und mit Hilfe dieses Wissens im Laufe der Zeit ein puzzleartiges Rätsel und damit das Spiel selbst zu lösen. Aus heutiger Sicht erscheinen Spielprinzip und -weise („Point-and-Click“) von Myst als geradezu ideal für die iPhone-typische Steuerung durch Bewegung und Neigung des Geräts. Zudem können sich die Käufer des mit 727 Megabyte für iPhone-Verhältnisse außerordentlich großen Programmpakets laut Hersteller über eine hervorragende, das Original noch überragende grafische Adaption an die Darstellungsmöglichkeiten des Apple-Telefons und eine insgesamt hohe Programmqualität freuen. Myst wird von der Firma „Cyan Worlds, Inc.“ über den iTunes AppStore von Apple für das iPhone und den „iPod touch“ zum Download angeboten und kostet 4,99 Euro.

gepostet von \\ tags: , , , , , ,