Sep 28

In einer Pressemitteilung verkündete Apple, dass die nächste Version des iPhone/iPad-Betriebssystems iOS 4.2 eine neues Feature haben wird. Mit AirPrint werden Benutzer, die ein iPad, iPhone oder iPod touch mit der neuen Version des Betriebssytems haben, direkt und kabellos über Wi-Fi drucken können. Das Update des Betriebsystems wird im November kostenlos zur Verfügung gestellt und enthält die Drucksoftware AirPrint. AirPrint findet automatisch alle kompatiblen Drucker im lokalen Netzwerk. Mit AirPrint können Fotos, Texte, und Grafiken ganz einfach und ohne weitere Konfiguration kabellos gedruckt werden. Es wird keine Treiberinstallation, Einrichtung oder zusätzliche Software nötig sein. Benutzer können somit mit einem einfachen Tastendruck Dokumente über Wi-Fi ausdrucken. AirPrint wird auf dem iPad, iPhone 4, iPhone 3GS und iPod touch der zweiten Generation laufen.

gepostet von \\ tags: , , , ,

Mai 20

Der Softwarehersteller Filemaker macht sein Datenbankprogramm Bento nun auch für das Apple iPhone und den iPod touch zugänglich.
Diese mobile Version des Programms ist dabei in ihren Fähigkeiten der Mac-Version Bento 2 vergleichbar.

Mit im Paket sind 25 Datenbankvorlagen, die privat oder beruflich nutzbar sind. Mit Bento lassen sich beispielsweise Datenbanken für persönliche oder berufliche Kontakte, Vereinsmitgliederlisten oder auch etwa Inventarlisten erstellen. Die Veränderung, Erweiterung oder Anpassung des Datenbestands, aber auch von Eingabeparametern, ist auch in der mobilen Version im iPhone jederzeit möglich.

Das Programm erlaubt die Eingabe von Daten in bis zu 15 Feldtypen. Neben Text, Zahl, Datum und Zeit lassen sich auch Werte für Bewertung, zeitliche Dauer, Adresse, Telefonnummern sowie Währungen eingeben. Eingabemöglichkeiten für Bild-, Audio- oder Videodateien, Auswahlfelder und Kontrollkästchen sind ebenso vorhanden wie Felder für e-Mail-Adressen, Messenger-Adressen und Internet-URLs.

Eine drahtlose Synchronisation der zwischen Bento für das iPhone und Bento2 für den Apple Mac ist in beide Richtungen möglich. Nutzer der Mac-Version müssen dafür jedoch zunächst ein Update für Ihre Bento-2-Software aufspielen, das Apple kostenlos anbietet.

Auch das Zusammenwirken mit einigen Applikationen für das iPhone funktioniert mit der Software von Filemaker reibungslos. Telefonanrufe können via Telefondirektwahl direkt aus Bento gestartet werden. Auch Anbindungen an den Internet-Browser Safari, e-Mail oder Google Maps sind in der Software integriert.

Bento für das iPhone oder den iPod touch kann beim Apple App Store für 3,99 Euro in englischer Sprache heruntergeladen werden, lässt sich aber mit der deutschen Mac-Version Bento 2.0v4 synchronisieren, um dann damit in deutscher Sprache arbeiten zu können.

gepostet von \\ tags: , , , ,

Mai 18

Der aus dem Internet bekannte Radio-Web-Service radio.de bringt seine Sendervielfalt nun auch auf Apples iPhone und den iPod touch. Das Webradio, mit den über 3000 Radiosender, Podcasts und so genannte Themenkanäle in einer einzigen Applikation gebündelt und mobil verfügbar gemacht werden, hat mit seiner neuen Musikapplikation in Apples Application Store nach dem Start innerhalb weniger Tage Platz 2 der unter den Nutzern beliebtesten Musikprogramme erobert. Über Tipps der Redaktion und die Sortierung nach Top-100, Genres, Themen oder Orten erhalten die Nutzer Orientierung und Inspiration in der inhaltlichen Vielfalt. Sie können beispielsweise sehen, welcher Sender gerade welchen Song spielt, Empfehlungen zu ihrem persönlichen Musikgeschmack abonnieren oder ihre Lieblingssender als Favoriten speichern. Von den Radiosendern der ARD bis hin zu Genre-Spezialitäten (Oldies, Rock, etc.), News und Sport reicht das Angebot von radio.de, welches zeitgleich zu dem AppStore Start auch eine Kooperation mit GRAVIS, Deutschands größtem Mac-Reseller eingegangen ist. Der zu Folge wird die radio.de-Applikation im Rahmen der „App-Promotions“ in ausgewählten GRAVIS-Läden vorgeführt. Die Applikation kann unter http://www.radio.de/iphone oder im iTunes App Store für 2,99 Euro heruntergeladen werden. radio.de organisiert bereits im WWW das hörbare Internet und macht es dort leicht zugänglich. Ob im Browser, auf Social Networks, mobil oder künftig über das iPhone, den iPod touch und demnächst noch über weitere Endgeräte. 2008 startete mit radio.at zudem eine österreichische und mit radio.fr eine französische Dependance das internationalisierte Angebot der in Hamburg ansässigen radio.de GmbH, die dort 2007 vom Madsack MediaLab gegründet wurde und an der auch die DuMont Venture GmbH beteiligt ist.

gepostet von \\ tags: , , , , , ,

Mai 13

In den 1990er Jahren erfreuten sich Abenteuerspiele auf dem Computer großer Beliebtheit, doch nur wenige Klassiker aus der „alten Zeit“ haben auch den Sprung in die Moderne geschafft. Die zunehmende Verbreitung portabler Geräte wie dem iPhone, welches sich auch zum Betreiben von Spielen eignet, bietet jedoch so manchem Kassenschlager von einst die Hoffnung auf einen zweiten Frühling. So auch einem wahren Klassiker unter den Rollenspielen seiner Zeit – Myst – über welches sich die Besitzer des Smartphones aus dem Hause Apple und seines kleinen Bruders, dem „iPod touch„, aktuell freuen dürfen.

Das Prinzip des Spiels besteht darin, seinen Avartar durch eine zunächst unbekannte Landschaft zu lenken und dabei die Gegend zu erforschen. Auf dieser Reise gilt es zudem, die Funktionsweise verschiedener Maschinen und Gerätschaften zu erlernen und mit Hilfe dieses Wissens im Laufe der Zeit ein puzzleartiges Rätsel und damit das Spiel selbst zu lösen. Aus heutiger Sicht erscheinen Spielprinzip und -weise („Point-and-Click“) von Myst als geradezu ideal für die iPhone-typische Steuerung durch Bewegung und Neigung des Geräts. Zudem können sich die Käufer des mit 727 Megabyte für iPhone-Verhältnisse außerordentlich großen Programmpakets laut Hersteller über eine hervorragende, das Original noch überragende grafische Adaption an die Darstellungsmöglichkeiten des Apple-Telefons und eine insgesamt hohe Programmqualität freuen. Myst wird von der Firma „Cyan Worlds, Inc.“ über den iTunes AppStore von Apple für das iPhone und den „iPod touch“ zum Download angeboten und kostet 4,99 Euro.

gepostet von \\ tags: , , , , , ,

Apr 28

Auf dem iPhone (und auf dem iPod Touch) von Apple lässt sich jetzt auch das beliebte Wortspiel Scrabble spielen.
Der Softwarehersteller EA hat hierfür eine neue iPhone-Applikation entwickelt, die beim deutschen AppStore für 7,99 Euro heruntergeladen werden kann.

Fans des klassischen Buchstaben-Brettspiels können das Spiel sowohl gegen den Computer als auch über eine WLAN-Verbindung gegen Freunde oder Bekannte spielen, wobei maximal zwei Spieler gegeneinander spielen antreten können.

Dabei lassen sich durch Schütteln des Geräts die Buchstabensteine mischen. Mittels des Touchscreens können die Steine gut animiert und unkompliziert zurechtlegt und auf das Spielfeld gezogen werden.

Die an sich gelungene Scrabble-Variante von EA für das iPhone hat leider einen Haken. Die Zahl der Wörter, die diese Spielversion kennt, ist relativ gering, so dass korrekt zusammengesetzte Wörter häufig nicht als korrekt erkannt werden.

Eine wichtige Voraussetzung für die Spielbarkeit des Spiels auf dem iPhone ist, dass auf dem Gerät die Software iPhone 2.0 installiert ist, mit der Software von Drittanbietern auf dem iPhone genutzt werden kann. Auch diese Software kann ggf. auf der Internetseite des deutschen AppStores heruntergeladen werden.

gepostet von \\ tags: ,

Apr 27

Apple hat in der vergangenen Woche über seinen Application Store, über den das Unternehmen Programme für das iPhone und den iPod touch vertreibt, den Einmilliardsten Download abgewickelt. In dem Store, der seit vergangenem Juli über die Geräte selbst und über Apples Musiksoftware iTunes zu erreichen ist, gibt es zahlreiche Anwendungen für die berührungssensitiven Apple-Endgeräte, darunter Spiele, Erweiterungen und Büroanwendungen oder Lexika. Darunter sind sowohl zahlreiche kostenfreie Programme wie auch viele bezahlpflichtige Applikationen von Drittherstellern enthalten, an deren Umsatz Apple beteiligt ist. Lediglich die Aufsicht über das Portfolio des Stores liegt exklusiv in den Händen des Unternehmens aus Cupertino. Apple hatte zudem jüngst bekannt gegeben, dass der „Jubiläumsdownload“ von einem 13jährigen aus Weston in Connecticut getätigt wurde. Es habe sich um die Anwendung „Bump“ gehandelt, die den Austausch von Adressinformationen zwischen iPhone- und iPod touch-Besitzern erleichtert. Der Junge freue sich über die ausgelobte Belohnung für den Milliardendownload – Apple hatte ihm wie versprochen einen iTunes-Gutschein (10 000 US-Dollar) einen Apple-Laptop (MacBook Pro) einen iPod touch und eine Time Capsule als Belohnung spendiert.

gepostet von \\ tags: , , , ,

Nov 23

Wer ein iPhone oder einen iPod touch besitzt, hat ab sofort die Möglichkeit, das neue iPhone OS 2.2 durch das Starten von iTunes herunterladen, so berichtet das Onlineportal Mac Life. Der 240 MB große Download ersetzt dabei das vorherige Betriebssystem.

Die neuen Funktionen halten zwar keine großen Überraschungen parat, doch besonders der Maps-Applikation kommt das Update zugute, die nun Google Street View unterstützt und den iPhone-User mit Informationen zum öffentlichen Nahverkehr versorgt.

Mit der neuen Version ist es nun auch endlich möglich die Autokorrektur
abzuschalten. Außerdem gelangt man ab sofort mit einem Druck auf die
Home-Taste immer direkt auf die erste Seite des Home-Bildschirms, wenn man
sich innerhalb der Home-Bildschirme befindet.

Weitere Verbesserungen finden sich in der Stabilität von Safari, der HTML-Mail-Darstellung sowie der Klangqualität von Visual Voicemail. Das Softwareentwicklungskit SDK wurde zeitgleich an das neue iPhone-Betriebssystem angepasst.

gepostet von \\ tags: , , ,

Okt 31

Bislang war es nicht möglich vom iPhone auf den heimischen Rechner mit LogMeIn zuzugreifen, da dies nur von Desktop-Computern und Nicht-Apple-Smartphones möglich war. Das neue LogMeIn Ignition, das sich ab sofort in der Testphase befindet, soll es ermöglichen, dass der eigene Mac oder PC vom iPhone oder iPod touch aus erreichbar ist. Durch LogMeIn Ignition ist es damit möglich, über ein Netzwerk auf Daten und Programme eines entfernten Rechners vom iPhone aus zuzugreifen. Für diese Funktion muss mindestens die Basisvariante LogMeIn Free auf dem entfernten Computer installiert sein. So lassen sich durch LogMeIn verschiedene Funktionen des Rechners wie Maus und Tastatur direkt über das iPhone bedienen.

gepostet von \\ tags: , , , ,

Sep 24

Gerüchte deuten darauf hin das es schon bald ein Speicherupdate für das iPhone 3G in den USA geben wird. Apple macht nie großartig Ankündigungen, wenn Sie erhöhung der Speicherkapazität seiner Produkte geht. Denn nach dem der iPod Touch auf 32 Gigabyte aufgestockt wurde, ging das iPhone 3G leer aus.  Wenn man den Gerüchten glauben schenkt dann könnte es sogar schon nächste Woche soweit sein. Außerdem ist in Planung das iPhone 3G vertragsfrei in den USA zu verkaufen. Auch bei Amazon kann es bald vertragsfreie iPhones geben. Solange man nix genaueres weiß bleiben es Gerüchte, aber auch schöne Gerüchte.

gepostet von \\ tags: , , ,

Aug 10

Letzten Monat erschien das iPhone 3G und damit auch das iPhone OS 2.0. Jetzt bringt Apple das iPhone OS 2.0.1 sowohl auf beide iPhone-Modelle, als auch auf den iPod touch – natürlich ist das Update von 2.0 auf 2.0.1 kostenlos. Laut Apple soll das Update „einige“ Probleme beheben.

Mehr als „einige“ Probleme erfährt man von Apple nicht. Die Kollegen von 9to5mac berichten von einem flotteren iPhone, so reagieret die Tastatur merkbar schneller, selbiges ist auch im Adressbuch zu verzeichnen. Die Kollegen von maclife berichten außerdem darüber, dass das Farbprofil angepasst wurde, womit der störende Gelbstich des Displays nun der Vergangenheit angehöre.

Das Update umfasst 250MB und wird automtisch über die Updatefunktion in iTunes heruntergeladen. Dabei genügt ein einfacher Klick auf den „Nach Updates suchen“ Knopf und das Update wird heruntergeladen und installiert.

gepostet von \\ tags: , , , , , ,