Jul 25

Vodafone bietet UMTS-Datenpaket fürs iPhone an!

iPhone Kommentare deaktiviert für Vodafone bietet UMTS-Datenpaket fürs iPhone an!

In der Vergangenheit versuchte Vodafone vergeblich sich gegen Apple und T-Mobile durchzusetzen – leider vergebens. Bis heute ist und bleibt T-Mobile Exklusivpartner. Vodafone scheint jedoch solangsam Gegenschläge zu planen. Ab sofort bietet Vodafone nämlich einen Datentarif für freigeschaltete iPhones an, die nicht bei T-Mobile unter Vertrag stehen.

So bietet Vodafone für einen bestehenden Mobilfunkvertrag die „InternetFlat Plus„-Tarifoption zum dazu buchen an. Für 9,95 Euro im Monat, kann man so bis zu 500 MB des UMTS-Datenpakets verbrauchen. Allerdings gilt auch hier, wird das Limit überschritten, wird das Tempo auf GPRS-Geschwindigkeit (64 Kbit/s) gedrosselt. Wer sich bis zum 29. August für diese Tarif-Option entscheidet, bekommt sogar ein Datenvolumen von 10GB. Der Kunde ist bei der Buchung jedoch an eine 24-monatige Laufzeit gebunden.

Vodafones InternetFlat Plus beinhaltet darüber hinaus noch Möglichkeiten für Internet-Telefonie oder Instant Messaging. Letzteres soll bei T-Mobile frühestens im Herbst über UMTS möglich sein.

via maclife.de

gepostet von \\ tags: , , , , ,

Jul 19

T-Mobile drosselt 3G-Geschwindigkeit!

iPhone Kommentare deaktiviert für T-Mobile drosselt 3G-Geschwindigkeit!

T-Mobile drosselt wie angekündigt die Geschwindigkeit des 3G-Netztes, sobald der genutzte Traffic mit einem Complete-Vertrag das Inklusivvolumen überschreitet. Bisher war die Drosselung zwar angekündigt und auch nur eine Fußnote, die im Kleingedruckten ersichtlich war, jetzt macht T-Mobile jedoch ernst.

Wer also das Datenvolumen von 300 Megabyte, einem oder fünf Gigabyte überschreitet, wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Der Geschwindigkeiten (64Kbps Download und 16Kbps Upload) sind zwar auf dem iPhone noch einigermaßen erträglich, wer jedoch sein Datenvolumen in Verbindung mit einem Notebook verwendet, wird den Unterschied deutlich spüren.

Der beworbende Begriff der „Flatrate“ verliert da meiner Meinung nach seine Bedeutung. Schließlich sind 300 Megabyte oder ein Gigabyte schnell aufgebraucht, was da noch von einer „Flatrate“ übrig bleibt ist eine andere Frage. T-Mobile bietet außerdem nicht mal die Möglichkeit, das verbrauchte Volumen zu überprüfen.

gepostet von \\ tags: , , , , , ,