Okt 06

Steve Jobs, der visionäre Gründer und bis zum 24.8.2011 Vorstandvorsitzende von Apple Computers weilt seit heute nicht mehr unter uns. Dieser verlust hinterlässt nun eine Lücke die nur schwer wieder zu füllen ist. Steve Jobs hat mit seinen iDeen Apple seit 1999 auf Erfolgskurs gebracht und MP3 Player, Notebooks, Mobiltelefone und Tablets zu Lifestyle Produkten erhoben. Mit dem iPod begann für Apple der zweite Frühling und dieser hat das Unternehmen heute zu dem zeitweise wertvollsten Unternehmen gemacht. Unter der Führung Steve Jobs, auch bekannt als iGod, entstanden die Produkte iPod, iPod Touch, iPhone, iPhone 3, iPhone 3GS, iPhone 4, das neue iPhone 4S, Macbook Air und das iPad 1 und iPad 2. Mit dem tode Steve Jobs geht eine Äre zu ende und ich bin gespannt ob Apple nun nur noch seine Produktpalette pflegt, oder ob doch noch ein wieder ein innovatives Apple Produkt auf den Markt gebracht wird. Das wird nun die Zukunft zeigen.

gepostet von \\ tags: , , , , ,

Mrz 30

Ein nicht näher genannter Blogger, der wohl Insiderwissen besitzt, will im gerade veröffentlichten Quellcode des iPhone OS 3.0 Hinweise auf kommende iPhone- und iPod touch-Modelle gefunden haben, so berichtet das britische Internetportal Macworld.

Apple vergibt die Identifikationsnummern für seine Modelle normalerweise chronologisch. Das iPhone 3G besitzt dabei die Identifikationsnummer „0x1292“ und der iPod touch 2G die Nummer „0x1293“.

Im neuen Betriebssystem hat der Blogger nun die Identifikationsnummern „0×1299“ für den iPod 3,1 und „0x1297“ für das iPhone 3,1 entdeckt, was nicht weiter verwundert, da das neue Betriebssystem im Sommer veröffentlicht werden soll und damit auch die Modelle aktualisiert werden. Darüber hinaus aber tauchen in der Ramdisk Nummern auf, die auf weitere Modelle schließen lassen: iPhone 2,1 – 0×1294, iProd 0,1 – 0×1295, iPod 2,2 – 0×1296, iFPGA – 0×1298.

Zur spannendsten Entdeckung bei den Identifikationsnummern gehört wohl die Bezeichnung iProd 0,1 – 0x1295. Hier handelt es sich wahrscheinlich nicht um einen Tippfehler, sondern es könnte vieles sein wie etwa ein erweiterter iPod touch oder auch nur ein Platzhalter. Für die Auflösung jedoch wird man leider abwarten müssen.

gepostet von \\ tags: , , , ,

Okt 31

Die Einnahmen aus iPod Verkäufen machen trotz wachsender Verkaufszahlen nur noch 14,2 Prozent am Gesamtergebnis der Apple Einnahmen im vierten Finanzquartal 2008 aus. Dieses liegt daran, dass vor allem die Verkäufe des iPhones und des Macs derart gestiegen sind, dass diese mit 40 Prozent bzw. 31 Prozent die Einnahmen aus den iPod Verkäufen deutlich übersteigen.

gepostet von \\ tags: , , ,

Aug 04

Das iPhone und das iPhone 3G konnte sich bisher mehr als vorzüglich auf dem Smartphonemarkt platzieren. Die Euphorie um das neue iPhone 3G scheint kein Ende zu nehmen. Was allerdings außer Acht gelassen wird, sind die anderen Produkte aus der „mobilen“ Welt, sprich Apples iPod. Jetzt sind enue Gerüchte aufgekommen, die von einem „iPhone Nano“ sprechen, als Nachfolger für den iPod. Mit den diesem neuen Produkt möchte Apple seine Verkauszahlen steigern und weitere Kunden finden. Nach der DailyMail möchte man damit ein kleineres und billigeres iPhone Nano zum beliebten Weihnachtsmarkt anbieten. Außerdem soll es nur bis zu 150 britische Pfund kosten und über O2 in Großbritannien vertrieben werden. So zumindest ein „Industrie“-Insider.

Eines der Probleme, die solch eine abgespeckte Version mit sich bringt, ist beispielsweise die Größenveränderung des Displays. Dadurch, dass dieses kleiner werden soll, muss sich entweder die Auflösung verändern, oder die gleiche auf kleinerem Raum „Platz“ haben. Dieses Problem hat allerdings zur Folge, dass sämtliche iPhone-Entwickler umdenken müssen, schließlich sprach man von einer „festen“ Auflösung! Ein weiterer neuer Aspekt könnte die Farbvariante sein. So könnte das iPhone Nano das neue „Product RED“ werden.

Dieses Gerücht scheint jedoch mit reichlich Beigeschmack aufgekommen sein. Schließlich würde dadurch die Zahl der iPod touch Verkäufe rasant zurückgehen oder Preise dafür müssten gesenkt werden. Außerdem würde immer noch das Problem mit der Auflösung bleiben. Betrachtet man die letzten Wochen, so wird eine positive Kritik nach der anderen rausgegeben. Darunter beispielsweise, dass das iPhone leistungsstärker wie Nintendo DS und PSP ist. Lassen wir uns mal überraschen.

gepostet von \\ tags: , , , , , ,

Jun 04

VLC Media Player für iPhone, iPod touch!

Wer kennt das Problem als iPod touch oder iPhone-Besitzer nicht? Man möchte nur mal eben schnell ein Video oder allgemein ein Video auf sein iPhone oder iPod ziehen und es geht wegen der fehlenden Formatunterstützung wiedermal nicht. Umwandeln ist meistens eine Hürde, die manchen im Wege liegt, die so manchen aus der Ruhe bringt.

Das könnte jetzt dank Zodttd, die den Open-Source Mediaplayer VLC für das iPhone OS potiert haben, der Vergangenheit angehören, denn dieser unterstützt die gängisten Formate wie Flac, WMV, MPEG, MP3 und AVI und öffnet damit ungeahnte Möglichkeiten der Datenwiedergabe auf den Geräten.

Derzeit ist die Software allerdings noch BETA-Testern vorbehalten und kann nur die Formate MPEG, AVI und MP3 wiedergeben. Der Ausbau der unterstützten Formate wurde allerdings bereits seitens Zodttd angekündigt. In der entgültigen Fassung des Mediaplayers VLC für das iPhone und den iPod touch werden sich wohl die Formate FLAC, OGG, WMV, WMA, VCD und DivX-Dateien abspielen. Mit dem erscheinen kann schon bald gerechnet werden.

gepostet von \\ tags: , , , ,